Genvejsmenu:
S - Indhold
1 - Forside
2 - Nyheder
3 - Oversigt
4 - Søg

 

Kullaleden, Sweden

10.06.13

Category: Walking News, Front News

Kullaleden is 70 km long, and offers a great variety of experiences along the way. Here you find everything including the medieval city centre of Helsingborg, beautiful views over the straits from the plateau heights, the well-known Sofiero Palace, Kulla-Gunnarstorp and Krapperup Estates, beaches and picturesque seaside villages, and Kullaberg’s dramatic cliff formations. Kullaleden is certified according to the European Ramblers’ Association’s (ERA) criteria for being a Leading Quality Trail. This entails a quality assurance of the trail’s physical standard as well as the experiences and services along the trail.

Gradings:

Other: Easy – Varied terrain with only minor height differences, more than 50% of the stretch runs on nature trails.

From Mölle to Kullen Lighthouse and back to Arild: Undulating terrain, steep sections on nature trails exist. (+)Skåneleden trail no. SL 5 around the Kullahalvön peninsula from Helsingborg to Utvälinge via Kullaberg.(-)In the city there will be stairs.

 .......................................................

Kullaleden ist eine Etappe des Skåneleden SL5 der von Helsingborg aus um die Halbinsel Kullen bis nach Utvälinge führt. Er ist 70 km lang und bietet unterschiedliche Erlebnisse, wie Helsingborgs mittelalterlichen Stadtkern, wunderbare Aussichten vom Küstenkamm über den Öresund nach Dänemark, die bekannten Schlösser Sofiero, Kulla Gunnarstorp und Krapperup, Strände und pittoreske Küstendörfer, Kullabergs dramatische Klippen sowie vogelreiche Sandstrände in Skälderviken. Kullaleden ist entsprechend den Kriterien „Leading Quality Trail – Best of Europe" der Europäischen Wandervereinigung (ERA) zertifiziert. Die Qualitätssicherung umfasst sowohl den Wegezustand wie die Erlebnisangebote und den Service entlang des Weges.
Große Teile des Weges führen durch Naturreservate, in denen besondere Verhaltensregeln zum Schutz von Natur und Erholungswert gelten. So ist es z.B. nicht erlaubt dort zu zelten. Mehr Information finden Sie auf den jeweiligen Hinweisschildern im Naturreservat oder auf den Seiten des Verwaltungsbezirkes

Schwierigkeitsgrad:  

Leicht – Abwechslungsreiches Terrain mit kleineren Höhenunterschieden. Mehr als 50 % der Etappe besteht aus Naturwegen. (-)Mittelschwer – Hügeliges Terrain, steile Abschnitte können auf den Naturpfaden vorkommen. (+)